Ballett: Hochzeit

Hélène Blackburn / Bruno Bouché Nous ne cesserons pas von Bruno Bouché. Les Noces von Hélène Blackburn. Uraufführungen Nous ne cesserons pas — Aus schwarz-weißen Klaviertasten, die unter den Händen eines virtuosen Pianisten unermüdlich auf- und absteigen, entspringt ein Traum aus Licht und Schatten. Eine Leiter zwischen Himmel und Erde mit unendlich vielen Stufen lädt die Menschheit ein emporzusteigen, ganz so wie die Engel es tun. Les Noces — Unter dem Schein eines majestätischen Kronleuchters zelebriert eine abstrakte Hochzeit eine pulsierende aber zerbrechliche Verbindung aus Zukunftsversprechen und vielzähligen Brüchen, im unablässigen Rhythmus uralter Gesänge, organischer Beats und donnernden Explosionen. In dieser Neufassung seines Stücks Nous ne cesserons pas erkundet Bruno Bouché – zu Liszts Klaviersonate in h-Moll, gespielt von Tanguy de Williencourt – die symbolische und spirituelle Dimension einer Passage aus der biblischen Schöpfungsgeschichte: Jakob erscheint im Schlaf die Vision einer göttlichen Leiter, auf der Engel zum Himmel hinaufsteigen. Auf diesen Wunsch nach Erhebung antwortet Hélène Blackburn mit dem Streben nach Vereinigung in einer neuen Choreografie zu Strawinskys meisterhaften Les Noces, interpretiert von den Solist·innen des Opernstudios, dem Chor der Opéra national du Rhin, vier Pianist·innen und den Percussions de Strasbourg. Ein eindrucksvolles choreografisches und musikalisches Diptychon, in dem die Energien, Genres und Ästhetiken sich zugleich ergänzen und gegeneinander abgrenzen. Spieldauer : 1 Uhr 20 Minuten mit der Pause. Altersempfehling : Ab 8 Jahren.

Zusätzliche Informationen
  • Praktische Serviceleistungen : Toiletten
  • Preise : Vom 6 bis 51 €
  • Type d'évènement, exposition : Spektakel
  • Lieu/Départ de la manifestation : La Filature
  • Stationnement pour véhicules : Kostenpflichtige Parkplätze für Autos

Kontaktieren Sie uns per E-Mail

Deine Nachricht wurde gesendet!

Weiter
Vous partez déjà ?