Circuit de trail des 4 carrières à Guebwiller Crédit : Pascal Maginot
Circuit de trail des carrières à Guebwiller Crédit : Pascal Maginot
Circuit de trail des 4 carrières à Guebwiller - Crédit : Pascal Maginot
Wandern

Trail Rundweg: Die Tour der vier Steinbrüche

  • Halber Tag
  • 16km
  • 745m
  • schwer

Es ist eine, der schönsten Wanderungen am Anfang, da viele Aspekte des Einzelwanderwegs einbezogen werden.
Verschiedene Herausforderungen warten auf diesem Wanderweg auf Sie.
Nicht alle Lichtungen sind einfach zu finden.


Wegbeschreibung:

Km 0 :
gehen Sie den Parkplatz hoch, halten Sie sich rechts und gehen Sie über den Fluss „la Lauch“.

KM 0,170 :
Überqueren Sie an der Ampel die Straße D430. Folgen Sie dann der gegenüberliegenden Straße und gehen Sie den Weg « chemin du Kitterlé » hinauf. Am Ende des Weges biegen Sie nach links ab und folgen den Wegweisern (gelber Kreis) 3,350 km lang.

Km 0,400 :
Folgen Sie der gepflasterten Route nach der engen Kurve. Eine weitere enge Kurve folgt zu Ihrer rechten. Folgen Sie weiterhin dem Wegweiser (gelber Kreis). Sie werden nun auf einen Weg gelangen welcher eine Steigung enthält.

Km 0,995 :
Am Waldrand angelangt besteigen Sie nun den Pfad, welcher nach rechts abgeht und eine Steigung enthält. Dieser Pfad führt Sie in unmittelbare Nähe vom Altenberg (coucou altenberg) (Wegmarkierung: gelber Kreis).

Km 1,35 :
Sie gelangen nun an den Waldrand. Folgen Sie weiterhin der Wegmarkierung (gelber Kreis) in Richtung „Oberlinger“ und „Dreibannstein“.

Km 1,825 :
Am Gipfel angelangt folgen Sie dem Pfad in Richtung „Dreibannstein“ und „Guebwiller versant sud“, welcher sich gegenüber von Ihnen befindet. Die Wegmarkierung bleibt identisch.

Km 2,225 :
(roter Kreis) nehmen Sie nun den Weg, der zu Ihrer linken den Hügel hinab geht. „SENTIER DES CARRIERES DE GUEBWILLER”.

KM 2,353 :
nach einem kurvigen Abstieg nehmen Sie den Pfad, an der Kreuzung, rechts ( roter Kreis). Folgen Sie nicht den anderen roten Kreisen, welche hinab führen. Sie gehen nun an einem Steinbruch von Guebwiller vorbei. Der Pfad beinhaltet einige Stufen.

Km 3,550 :
Sie kommen auf einem breiten Weg. Halten Sie sich rechts (roter Kreis) "col Dreibannstein". Dieser Pfad führt uns an einem Schießstand vorbei.

Km 4,190 :
während die Wegweiser dazu einladen, den Weg geradeaus weiterzugehen, schlage ich vor, nach links abzubiegen, (roter Kreis). Folgen Sie nun den Wegweisern und diesem Weg, der leicht bergab führt, bis zum Km 6,727. Der Weg erlaubt es Ihnen, am Waldrand, oberhalb der Reben, zu gehen.

Km 5,312 :
Sie verlassen die Weinberge und kommen an eine Kreuzung am Waldrand. Biegen Sie nun rechts ab und gehen Sie folgen Sie dem Weg auf dem kleinen Pfad in Richtung „Carrieres de Buhl“ (roter Kreis). Der Wegweiser ist nicht immer offensichtlich erkennbar, weswegen Sie sich auf den schmalen Pfad konzentrieren sollten, der ab und an relativ Steil werden sollte. (Km 6.370 : Aussichtspunkt)

Km 6.727:
der Steinbruchweg Buhl endet. Bevor Sie den Holzsteg überqueren, biegen Sie am "roten Kreisverkehr" links ab in Richtung „Dreibannstein, Col du Bannstein“ und „Val de Patre“

Km 7,060 :
Fahren Sie vor der Zufahrtsstraße nach der ATV-Markierung (Schleife 7) ab. Bleiben Sie auf diesem Weg. Gehen Sie weiter geradeaus und passieren den Weg auf Ihrer linken. Hinter der Kurve passieren Sie ebenfalls die zwei Wege zu Ihrer rechten.

Km 7,653 :
In der engen Kurve, rechts unter Ihnen, nehmen Sie den Weg mit der Wegmarkierung: grüner Kreis. Folgen Sie nun diesem Weg bis zur kleinen Schleife und dem Kilometerstand 9,427. Dort beginnt ebenfalls der Wegweiser und die Schleife 7 ATV. Dieser Pfad ist anfangs steil und verengt sich allmählich, bevor er durch einen felsigen Abschnitt führt. An der Kreuzung biegen Sie rechts ab (Km 7,994) und Folgen der Wegmarkierung: grüner Kreis.

Km 8,638 :
Achten Sie darauf, das Sie in der Kurve rechts abbiegen. Die Wegmarkierung (grüner Kreis) geht ebenfalls nach rechts ab in Richtung Hauptweg. Sie folgen allerdings der Wegmarkierung, die uns den schlammigen Pfad hinaufführt. Einige Wegweiser weisen weiterhin darauf hin auf dem richtigen Weg zu sein (grüner Kreis). De Weg ist nicht immer einfach allerdings leitet er Sie an rosa Sandsteinen vorbei. Ebenfalls passieren Sie die Reste der Steinbrücke Orchwihrs. Sie befindet sich kurz vor einer Kreuzung (km 9.427).

Km 9,427 :
Folgen Sie dem Pfad lediglich 10m bevor Sie links, über einen kleinen Weg, in Richtung „Bergoltz Zell“ abbiegen. Ein schöner Abstieg erwartet Sie. Folgen Sie nun der Wegmarkierung: roter Kreis bis Sie den Km 12.600 erreicht haben.

Km 9,793 :
Der Wegweiser zweigt diskret nach rechts ab. Diesem folgen Sie nun. Gehen Sie nicht gerade aus, sondern biegen Sie rechts ab. Sie kreuzen nun einen befahrbaren Weg bevor sie an eine Kreuzung gelangen.

Km 10,220 :
An der Kreuzung halten Sie sich rechts und folgen der Wegmarkierung: roter Kreis. Sie beginnen nun den Aufstieg zum Steinbruch des Bergolz. Die Wegweiser werden Sie an zahlreichen Kreuzungen vorbeiführen.
• 1. Kreuzung: gehen Sie geradeaus
• 2. Kreuzung: nach rechts abbiegen (Km 10,630), (nicht in Richtung Bergoltz Zell )
• 3. Kreuzung: nach links abbiegen (Km 11,06)
• 4. Kreuzung : nach links abbiegen, Einzelwanderweg „Les Carrieres“ (Km 10,240)
• 5. Kreuzung : nach links abbiegen (Km 11,560)
• 6. Kreuzung: nach rechts abbiegen bis zum Eingang der „carrières“ (Km 11,930)

Sie betreten nun das Gelände der Bergoltz-Steinbrüche. Sie können nun die rosafarbenen Sandsteinklippen bewundern, die ein großartiges Klettergebiet für Nervenkitzel suchende bieten.

Km 12,600 :
Sie kommen nun an einen Picknicktisch und verlassen die Strecke des roten Kreises. Wir folgen nun den roten Kreuzen in Richtung „Croix de Mission“, indem wir nach links abbiegen. Nachdem Sie sich links halten und hinab steigen kommen ein paar Treppen. Folgen Sie nun weiterhin derselben Wegmarkierung.

Km 13,190 :
Sie verlassen nun den Pfad für einen wilderen Abschnitt, der sich fast abseits des Pfades befindet. Sie müssen nun nach links abbiegen und geradeaus den Hang hinunter gehen. Sie schneiden zwei Wege nacheinander, gehen allerdings weiterhin gerade aus. Betreten Sie nun den gegenüberliegenden, drehen sich leicht nach rechts und wandern in Richtung des Jägerausgucks weiter. 10 m vor diesem, ist es schon zu erwarten, dass der Pfad hauptsächlich durch Äste markiert ist, die uns schließlich zu einem Tor mit Blick auf die Weinberge (km 13.860) am Fuße dieser steilen Schlucht führen. Nach dem Tor biegen Sie rechts ab, und folgen dem Weg bis zur Kreuzung (km 14.320). Dort gehen Sie nun die Treppe in Richtung der Weinberge hinauf. Hier beginnt der letzte anstrengende Teil, der Wanderung. Halten Sie sich links und danach rechts an der Kreuzung, bis zur Gabelung. Dort biegen Sie rechts ab und gelangen wieder auf einen einzelnen Weg, der mit ein paar Stufen beginnt. Dieser Weg ist anfangs relativ Steil allerdings führt er durch Reben. Dieser Weg führt uns, ein paar Treppenstufen später wieder am Waldrand entlang.

Km 14,450 :
Nach den letzten Stufen gelangen Sie in den Wald. Halten Sie sich links um den Hügel am Waldrand zu umgehen. 100m weiter, gelangen Sie zum Missionskreuz. Gehen Sie nun gerade aus weiter. Sie gelangen nun mit dem Weg, welcher in entgegengesetzter Richtung zum Aufstieg verläuft runter, zum Parkplatz.

Km 15,700 :
Ankunft auf dem Parkplatz


Empfehlungen/Ratschläge:
Seien Sie beim Überqueren der RD430 vorsichtig. Beachten Sie ebenfalls die Behandlungszeiten der Reben (Juni und Juli).
Alle Jahreszeiten eignen sich um diese Wanderung durchzuführen.

Zusätzliche Informationen
  • Art des Wanderwegs : Pfad
  • IGN-Karte : 37 19 OT
Ebenfalls interessant
Teilen

Teilen Sie Ihre schönsten Erlebnisse im Elsass unter #visitalsace

Berechnen Sie ihre route
infos & réservations

Deine Nachricht wurde gesendet!

Weiter