Zu besuchen

Ehemalige Eisenerzbergwerke von Framont

Mines de Grandfontaine

Das Bergwerk von Grandfontaine liegt am Fuß des Donon im BrucheTal und war knapp 700 Jahre lang das reichste Eisenerzvorkommen in den Vogesen. Es wurde 1981 von der Gemeinde zum Museum umgestaltet und ermöglicht eine Reise in die Welt der Bergleute zwischen 1800 und 1860.
Die Besichtigung erfolgt mit vor Ort gestellter Ausrüstung (Regenjacke und Helm). Ein Führer lässt Sie ca. 800 m geräumige Stollen erkunden, deren Wände mit neu gebildeten Kupfer-Sulfat-Ablagerungen (blau) und Eisenoxid in Form von rostbraunen Stalaktiten überzogen sind. Die großen, mit Sprengstoff in den Fels getriebenen Hohlräume veranschaulichen, was für enorme Mengen Erz hier abgebaut wurden (Eisenstein und -kies). Ebenfalls sichtbar sind die alten Schächte, die Zugang zu den heute gefluteten und unzugänglichen sechs unteren Ebenen ermöglichten.
Das Bergwerk ist aus technischen Gründen gegenwärtig dem Publikum nicht zugänglich. Ein Zeitpunkt für die Wiedereröffnung ist zurzeit nicht bekannt.

Zusätzliche Informationen
  • Höhe : 454m
  • Entfernung zum nächsten Bahnhof (km) : 6 Schirmeck
  • Besichtigungsmöglichkeiten : Geführter Besuch für Gruppen
  • Gruppennummer : Mindestens, Höchstens
Teilen

Teilen Sie Ihre schönsten Erlebnisse im Elsass unter #visitalsace

Berechnen Sie ihre route
infos & réservations

Deine Nachricht wurde gesendet!

Weiter